Rede Minister Albrecht Gerber

Sehr geehrte Frau Kollegin Golze 
Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Unternehmerinnen und Gründerinnen,

Sie alle haben den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Entweder Sie haben neu gegründet, oder Sie sind in ein bestehendes Unternehmen eingestiegen beziehungsweise haben es übernommen. Damit sind Sie in Deutschland und leider auch in Brandenburg jedoch immer noch die Ausnahme.

Ich vermute, dass einige von Ihnen auch gar nicht so begeistert sind, wenn wir Sie unter dem Blickwinkel „Unternehmerin und Gründerin“ betrachten. In Gesprächen an anderer Stelle habe ich oft gehört: „Ich will wegen dem, was ich mache wahrgenommen werden – und nicht weil ich eine Frau bin“. 

Das kann ich gut verstehen. Trotzdem haben wir Sie auch deshalb eingeladen, weil Sie erfolgreiche Frauen sind. Denn was wir bei uns im Land brauchen, sind Vorbilder. Vorbilder die jungen Mädchen und Frauen zeigen, dass der Weg in die Selbstständigkeit keine Männersache ist. Sondern, dass wir viele Frauen im Land haben, die erfolgreich selbstständig sind.

Und dafür sind unsere Preisträgerinnen heute das beste Beispiel. 

Egal ob weiblich oder männlich und egal ob Neugründung oder Unternehmensübernahmen: Wir als Landesregierung unterstützen unsere Leute bestmöglich beim Weg in die Selbstständigkeit. 

Beispielsweise fördern wir als Landesregierung Lotsendienste für Gründungsinteressierte und Gründer in allen Landkreisen Brandenburgs. Es gibt zudem aber auch diverse Beratungsstellen an 

•    den Universitäten und Hochschulen im Land, 
•    von den Wirtschaftskammern, 
•    von den Einrichtungen der Kommunen und 
•    von der Wirtschaftsfördergesellschaft Brandenburg, der WFBB.

Und auch der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg unterstützt Gründungsinteressierte durch Seminar- und Workshop-Angebote zu allgemeinen Gründungsthemen und beim Erstellen eines Businessplans.

An Beratungen mangelt es also nicht. Und das ist auch gut so. Denn viele Gründer haben zwar eine gute Idee, wissen aber nicht wie sie die umsetzen können. Und dafür sind die Beratungsangebote da. 

Gute Ideen zu funktionierenden Geschäftsmodellen zu entwickeln, ist aber nur die halbe Miete. Ohne Anschubfinanzierung können viele Gründungsinteressierte ihre Idee überhaupt nicht auf den Markt bringen. 

Privates Risikokapital ist in Deutschland jedoch immer noch nicht genügend vorhanden. Und die Statistiken zeigen übrigens auch, dass es für Frauen insgesamt noch schwieriger ist, an Risikokapital heran zu kommen. Deshalb helfen wir als Landesregierung auch hier nach. 

Über die Investitionsbank des Landes Brandenburg, kurz ILB, bieten wir unter anderem:
 
•    Frühphasen- und Wachstumsfinanzierung in Form von Eigenkapital 
•    Darlehen wie beispielsweise durch den Mikrokredit und 
•    Zuschüsse wie das Programm Gründung Innovativ 

an.

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus unseren Förderangeboten. Es gibt diverse Angebote für Unternehmerinnen und Gründerinnen im Land. Ich kann Ihnen dafür nur unseren Fördernavigator ans Herz legen. Unter fördernavigator-brandenburg.de können Sie sich individuell das passende Förderprogramm heraussuchen. Nutzen Sie das!

In diesem Sinne: Ich wünsche Ihnen allen weiterhin viel Erfolg mit Ihren Unternehmen!

Vielen Dank. 
 

(Es gilt das gesprochene Wort)